Start  |  Datenschutz  |  Impressum
Aktuelle Seite: Startseite » kfd intern » kfd-netzwerk

kfd-netzwerk

Seit 2007 gibt es die internetgestützte kfd-Mitgliederdatenverwaltung.kfd-Gemeinschaften können im kfd-netzwerk ihre Mitgliederdaten einfach und professionell verwalten.

Die internetgestützte kfd-Mitgliederverwaltung vereinfacht die Datenpflege innerhalb der kfd für Schriftführerinnen der kfd-Gemeinschaft bis hin zum kfd-Bundesverband. Das kfd-netzwerk ist ein zeitgemäßes Werkzeug zur Verwaltung der Mitgliedsdaten, wie es auch Pfarrgemeinden und andere Verbände verwenden.

 

Wie kann die Nutzung des kfd-netzwerks erlernt werden?

In unserem kfd-Diözesanverband Paderborn werden Einführungsseminare zum kfd-netzwerk in den Bezirken und auf Diözesanebene angeboten.

Wann in Ihrem Bezirk ein Einführungsseminar dazu stattfindet, erfahren Sie bei Ihrem Bezirksvorstand, Seminare des Diözesanverbandes finden Sie im Bildungsprogramm

 

Was bringt das kfd-netzwerk?

Viele Routinearbeiten können mit dem kfd-netzwerk einfach erledigt werden: Listen für Mitarbeiterinnen für ihren Bezirk, für Geburtstagesbesuche, Adressaufkleber.

Regelmäßige schriftliche Meldungen über Mitgliederzahlen und Wahlen an den kfd-Bundesverband, den Diözesanverband, die Region und den Bezirk werden mit der Nutzung des kfd-netzwerkes überflüssig. Die Daten sind überall gleichzeitig aktuell nutzbar.

 

Wie kann sich eine kfd-Gemeinschaft zum kfd-netzwerk anmelden?

Füllen Sie einfach den Anmeldevordruck aus, den Sie im nebenstehenden Kasten Downloads vorfinden, und senden Sie ihn an das kfd-Diözesanbüro.

 

Müssen die Mitglieder gefragt werden?

Nein. Die Mitglieder haben Ihnen die nötigen Daten bereits anvertraut. Wie Sie diese Vereinsdaten sammeln, speichern und verarbeiten, bleibt dem Vorstand überlassen.

 

Ist das kfd-netzwerk sicher?

Ja. Die Daten werden professionell entsprechend der Kath. Datenschutzverordnung bestens gesichert.
Diese Sicherheit ist bei der Speicherung der Daten auf einem privaten PC oder auf Ablage auf Papier im privaten Bereich nicht unbedingt und laufend gewährleistet.

Jede Nutzerin von der Ortsebene bis zum Bundesverband muss sich außerdem schriftlich verpflichten, die Datenschutzbestimmungen einzuhalten - die übrigens auch für die Datensammlung auf Papier gelten.

Dass Daten nicht an Außenstehende weitergegeben werden, versteht sich dabei - wie schon bisher - für alle kfd-Vorstände von selbst.


Was kostet die Nutzung des kfd-netzwerks?

Jeder kfd-Vorstand, der das kfd-netzwerk nutzen will, zahlt einmalig bei der Anmeldung 45€ Nutzungsgebühr an den kfd-Bundesverband. Weitere Nutzungskosten entstehen im Verband nicht. Das heißt: auch alle zukünftigen Updates sind in diesem Beitrag enthalten.

 

Was ist, wenn kleine kfd-Gemeinschaften den Betrag nicht aufbringen können?

Die einmalige Nutzungsgebühr von 45€ an den kfd-Bundesverband wird unter bestimmten Bedingungen durch den kfd-Diözesanverband Paderborn bezuschusst:

Kleine kfds (bis 50 Mitglieder) erhalten 10€ Zuschuss.

kfd-Gemeinschaften, die künftig den Zahlenabgleich für die Zusendung der Mitgliederzeitschrift komplett auf das kfd-netzwerk umstellen, erhalten 25€ Zuschuss.

 

(Bis wann) muss jede kfd-Gemeinschaft das kfd-netzwerk nutzen?

Mit Sicherheit wird das kfd-netzwerk in einigen Jahren das Standardwerkzeug der kfd sei und viele Anliegen erfüllen bzw.  dafür nötig sein. Darum ist es bereits jetzt sinnvoll, auf diese Form der Datenverwaltung umzusteigen und die Vorteile schon jetzt zu nutzen.

Im Diözesanverband Paderborn wird angestrebt, dass bis 2017 alle kfd-Gemeinschaften das kfd-netzwerk nutzen.

Bereits jetzt werden die bundesweit geltenden kfd-Mitgliedsausweise aufgrund der Eintragungen im kfd-netzwerk erstellt und kfd-Gemeinschaften zugestellt. Diese Ausweise können auch für den Rabatt, den kfd-Mitglieder bei der Bahn erhalten, genutzt werden.

Ähnliches ist in Zukunft vorstellbar z.B. für die Erstellung von Jubiläumsurkunden für Mitglieder oder für sonstige Vorteile.  

 

Wie sieht das kfd-netzwerk aus?

Das kfd-netzwerk ist ein Datenbankprogramm, das die Daten eines Mitglieds auf dem Bildschirm in 5 anschaulichen und übersichtlichen Karteikarten präsentiert. Sie tragen in vorgegebene Felder die Angaben ein, die nötig sind.

 

Können Daten und Dateien, die einen kfd-Gemeinschaft schon angelegt hat, weiterverwendet werden?

Ja! Wenn Sie eine entsprechend vorbereitete Excel-Datei zur Verfügung stellen, können Ihre Daten durch das Diözesanbüro in das kfd-netzwerk eingelesen werden. Sie müssen die Daten selbstverständlich nicht neu in das kfd-netzwerk eintragen.

 

Kann die Nutzung des kfd-netzwerks unverbindlich ausprobiert werden?

Ja. Im nebenstehenden Kasten finden Sie einen Link zur Schulungsdatenbank, in der Sie sehen können, wie das kfd-netzwerk aussieht und bedenkenlos ausprobieren können, wie einfach es zu handhaben ist.

Verwenden Sie für den Zugang zur Schulungsdatenbank folgende Zugangsdaten:

Benutzername: ebene1
Passwort:         ebene1

 

Wenn Sie weitere Fragen haben,
dann wenden Sie sich bitte an das kfd-Diözesanbüro.